Dokumentsuche

Dokumentsuche
Datum:
Aktenzeichen:
Text:
 

Kalender

Kalender
2020 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2019 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2018 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2017 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2016 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2015 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2014 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2013 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2012 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2011 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2010 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.

Trefferliste

Veröffentl.- datum Sortierrichtung: aufsteigend V/NV Senat Entsch.- datum Aktenzeichen
vorherige Seite  .. 05 06 07 08 09 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 .. nächste Seite
5.7.2017 V V.  Senat 23.2.2017 V R 37/15 Differenzbesteuerung beim "Ausschlachten" von Gebrauchtfahrzeugen
5.7.2017 NV VIII.  Senat 14.3.2017 VIII R 32/14 VGA: Zurechnung und mittelbare vGA
5.7.2017 NV III.  Senat 25.4.2017 III B 51/16 Altersentlastungsbetrag für Kapitalerträge
5.7.2017 NV I.  Senat 31.5.2017 I B 102/16 Keine Nichtigkeit eines Steuerbescheids wegen Verwendung einer veralteten Gesetzesfassung - Auslegung eines auf einen Schriftsatz bezugnehmenden Klageantrags
5.7.2017 NV VI.  Senat 15.2.2017 VI R 50/15 Feststellung der Ordnungsmäßigkeit eines Fahrtenbuchs - steuerliche Berücksichtigung von Zuzahlungen des Arbeitnehmers bei der Dienstwagenbesteuerung
5.7.2017 NV V.  Senat 22.5.2017 V B 133/16 Keine Umsatzsteuerbefreiung für Umsätze aus dem Betrieb von Geldspielautomaten - Richterablehnung
5.7.2017 NV IX.  Senat 11.4.2017 IX R 22/16 Gesonderte Verlustfeststellung - Saldierung
12.7.2017 V I.  Senat 22.2.2017 I R 35/14 Gewinngemeinschaftsvertrag als Mitunternehmerschaft - Voraussetzungen für die Anwendung des § 15 Abs. 1 Satz 1 Nr. 2 EStG - Durchführung eines gesonderten und einheitlichen Feststellungsverfahren - Fall von geringer Bedeutung
12.7.2017 V II.  Senat 17.5.2017 II R 35/15 Aufstockung einer Beteiligung an einer grundbesitzenden Personengesellschaft als steuerbarer Erwerbsvorgang nach § 1 Abs. 2a GrEStG und Anzeigepflicht - Bindung des BFH an die Auslegung von Willenserklärungen - unsubstantiierte Beweisanträge - Gegenstand der gesonderten Feststellung nach § 17 Abs. 3 GrEStG
12.7.2017 V IV.  Senat 18.5.2017 IV R 36/14 Kein Verlustausgleich bei negativem Kapitalkonto in Folge der Aufstellung einer negativen Ergänzungsbilanz
12.7.2017 V V.  Senat 17.5.2017 V R 54/16 Anforderungen an die Belegvorlage im Vergütungsverfahren
siehe auch: Pressemitteilung Nr. 44/17 vom 12.7.2017
12.7.2017 V X.  Senat 20.3.2017 X R 55/14 Zuwendungen an kommunale Wählervereinigungen
siehe auch: Pressemitteilung Nr. 45/17 vom 12.7.2017
12.7.2017 NV VI.  Senat 11.5.2017 VI B 105/16 Einkünfte aus Land- und Forstwirtschaft - Betriebsaufgabe
12.7.2017 NV IV.  Senat 30.5.2017 IV B 20/17 Bindung an Auslegung der Klägerstellung im zweiten Rechtsgang
12.7.2017 NV X.  Senat 8.5.2017 X B 150/16 Fehlende Übermittlung eines Schriftsatzes
12.7.2017 NV VI.  Senat 15.2.2017 VI R 20/16 Keine Steuerfreiheit einer Zulage für Dienst zu wechselnden Zeiten
12.7.2017 NV XI.  Senat 18.5.2017 XI B 1/17 Beteiligtenfähigkeit einer GmbH & Co. KG trotz Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das Vermögen der Komplementär-GmbH
19.7.2017 V I.  Senat 24.1.2017 I R 81/15 Gewerbesteuerpflicht einer vermögensverwaltenden Kapitalgesellschaft vor ihrer Eintragung ins Handelsregister
19.7.2017 V II.  Senat 10.5.2017 II R 16/14 Bemessungsgrundlage der Grunderwerbsteuer beim Erwerb eines Grundstücks zur Errichtung einer Windkraftanlage
19.7.2017 V II.  Senat 7.6.2017 II R 22/15 Buchhalter nicht zur Erstellung von Umsatzsteuervoranmeldungen berechtigt
19.7.2017 V IV.  Senat 30.3.2017 IV R 9/15 Zeitpunkt der Nachversteuerung eines negativen Kapitalkontos auf Grund der Auflösung einer KG
19.7.2017 V V.  Senat 10.5.2017 V R 7/16 Organisatorische Eingliederung durch Beherrschungsvertrag
19.7.2017 V VIII.  Senat 9.5.2017 VIII R 54/14 Ermittlung des Gewinns bei der Veräußerung von jungen Aktien nach Ausübung von Bezugsrechten aus sog. Altanteilen
19.7.2017 V VIII.  Senat 9.5.2017 VIII R 11/15 Ausbildung und Verkauf von Blindenführhunden führt zu gewerblichen Einkünften
siehe auch: Pressemitteilung Nr. 47/17 vom 19.7.2017
19.7.2017 V VIII.  Senat 9.5.2017 VIII R 15/15 Zur mehrfachen Nutzung des Höchstbetrages in § 4 Abs. 5 Satz 1 Nr. 6b Satz 3 EStG i.d.F. des JStG 2010
19.7.2017 NV XI.  Senat 9.5.2017 XI B 13/17 Sitz der wirtschaftlichen Tätigkeit; feste Niederlassung; kurzfristige Vermietung einer Immobilie zur Beherbergung von Fremden
19.7.2017 NV IV.  Senat 18.5.2017 IV R 30/15 Sachliche Gewerbesteuerpflicht gewerblich geprägter Personengesellschaft; Gewährung der sog. erweiterten Kürzung bei abgekürztem Erhebungszeitraum
21.7.2017 I.  Senat 20.7.2017 I R 79/16

Verfahren ist erledigt durch: Beschluss nach § 126a FGO vom 27.03.2019

Sind Zuschreibungen gemäß § 6 Abs. 1 Nr. 2 Satz 3 EStG auf börsennotierte Aktien, die zum Umlaufvermögen einer Kapitalgesellschaft gehören, nach einer Werterholung der Aktien gemäß § 8b Abs. 2 Satz 2 KStG i.d.F. des UntStFG bei der Ermittlung des Einkommens zu berücksichtigen, wenn den Zuschreibungen steuerwirksame Abschreibungen im Anrechnungsverfahren vorangegangen sind, oder ist eine teleologische Reduktion des § 8b Abs. 2 Satz 2 EStG i.d.F. des UntStFG auf finale Veräußerungsgewinne geboten?

-- Zulassung durch FG --

Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger

21.7.2017 I.  Senat 20.7.2017 I R 29/17

Körperschaftsteuer, Gewerbesteuer: Besteuerung von Streubesitzdividenden

1. Begegnet die Besteuerung von Streubesitzdividenden gemäß § 8b Abs. 4 KStG i.d.F. des Gesetzes zur Umsetzung des EuGH-Urteils vom 20. Oktober 2011 in der Rechtssache C-284/09 vom 21. März 2013 (BGBl I 2013, 561, BStBl I 2013, 344) Bedenken im Hinblick auf eine nicht folgerichtige Ausgestaltung der in § 8b Abs. 1, Abs. 2 KStG zum Ausdruck kommenden Grundentscheidung des Gesetzgebers, zur Vermeidung von Kumulationseffekten in Beteiligungsstrukturen erwirtschaftete Gewinne nur einmal bei der erwirtschaftenden Körperschaft mit Körperschaftsteuer und erst bei der Ausschüttung an natürliche Personen als Anteilseigner mit Einkommensteuer zu besteuern?

2. Entspricht die Regelung zudem nicht dem Gebot steuerlicher Lastengleichheit im Sinne einer gleich hohen Besteuerung bei gleicher Leistungsfähigkeit?

3. Kann die Regelung allerdings gerechtfertigt und damit verfassungsrechtlich zulässig sein, um nicht über die Anforderungen der Mutter-Tochter-Richtlinie hinauszugehen, nach der erst bei einer Mindestbeteiligung von 10 % eine Befreiung vom Steuerabzug an der Quelle für von einer Tochtergesellschaft an ihre Muttergesellschaft ausgeschüttete Gewinne verlangt wird? Würde zudem eine vollständige Befreiung vom Steuerabzug unabhängig von der Beteiligungsquote die Möglichkeit eines Quellensteuerabzugs entsprechend Art. 10 Abs. 2 OECD-Musterabkommen und entsprechender Doppelbesteuerungsabkommen obsolet machen?

4. Begegnet § 9 Nr. 2a GewStG verfassungsrechtlichen Bedenken?

-- Zulassung durch FG --

Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger

21.7.2017 VI.  Senat 20.7.2017 VI R 24/17

Liegt grobes Verschulden i.S. des § 173 Abs. 1 Nr. 2 AO vor, wenn der Steuerpflichtige die von seinem steuerlichen Berater vorbereitete Steuererklärung nicht überprüft (hier: unrichtige Höhe des Arbeitslohns eines Grenzgängers in die Schweiz wegen enthaltener Kinderzulage). Handelt ein Steuerberater stets grob fahrlässig, wenn er einen Sachverhalt bei der Erstellung der Steuererklärung nicht anhand derjenigen Unterlagen ermittelt, die im Steuererklärungsvordruck ausdrücklich erwähnt sind (hier: Gehaltsmitteilungen), und eine im Steuererklärungsformular gestellte Frage (hier: nach der steuerfreien Kinderzulage) nicht beantwortet?

-- Zulassung durch BFH --

Rechtsmittelführer: Verwaltung