Dokumentsuche

Dokumentsuche
Datum:
Aktenzeichen:
Text:
 

Kalender

Kalender
2020 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2019 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2018 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2017 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2016 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2015 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2014 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2013 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2012 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2011 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.
2010 Jan. Feb. März Apr. Mai Juni Juli Aug. Sep. Okt. Nov. Dez.

Trefferliste

Veröffentl.- datum Sortierrichtung: absteigend V/NV Senat Entsch.- datum Aktenzeichen
vorherige Seite  .. 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 .. nächste Seite
16.8.2017 V VII.  Senat 16.5.2017 VII R 5/16 Unzulässigkeit der "Ruhendstellung" einer Kontenpfändung gegen den Willen des Drittschuldners
16.8.2017 NV III.  Senat 22.2.2017 III R 3/16 Sprachaufenthalte im Ausland als Berufsausbildung
16.8.2017 NV IX.  Senat 11.4.2017 IX R 4/16 Nachträgliche Anschaffungskosten einer Beteiligung i.S. des § 17 EStG - Verzicht auf die Rückzahlung eines Gesellschafterdarlehens - Erforderlichkeit einer wirtschaftlichen Belastung - Bilanzierungsfähiger Vermögensvorteil als Merkmal einer verdeckten Einlage
16.8.2017 NV IX.  Senat 19.6.2017 IX B 30/17 Grundsätzliche Bedeutung - Verfahrensfehler
16.8.2017 NV VII.  Senat 25.4.2017 VII R 31/15 Vorsatzanfechtung gemäß § 3 Abs. 1 AnfG
16.8.2017 NV II.  Senat 10.5.2017 II R 2/16 Im Wesentlichen inhaltsgleich mit BFH-Urteil vom 10.05.2017  II R 53/14 - Ehegattenfreibetrag für beschränkt Steuerpflichtige
11.8.2017 V 9.8.2017 T-351/17

Unternehmen gegen Kommission, Klage, eingereicht am 2.06.2017, mit dem Antrag

- die Durchführungsverordnung (EU) 2017/423 der Kommission vom 9.03.2017 zur Wiedereinführung eines endgültigen Antidumpingzolls und zur endgültigen Vereinnahmung des vorläufigen Zolls auf die Einfuhren bestimmter Schuhe mit Oberteil aus Leder mit Ursprung in der Volksrepublik China und Vietnam, die von Fujian Viscap Shoes Co. Ltd, Vietnam Ching Luh Shoes Co. Ltd, Vinh Thong Producing-Trading-Service Co. Ltd, Qingdao Tae Kwang Shoes Co. Ltd, Maystar Footwear Co. Ltd, Lien Phat Company Ltd, Qingdao Sewon Shoes Co. Ltd, Panyu Pegasus Footwear Co. Ltd, PanYu Leader Footwear Corporation, Panyu Hsieh Da Rubber Co. Ltd, An Loc Joint Stock Company, Qingdao Changshin Shoes Company Limited, Chang Shin Vietnam Co. Ltd, Samyang Vietnam Co. Ltd, Qingdao Samho Shoes Co. Ltd, Min Yuan, Chau Giang Company Limited, Foshan Shunde Fong Ben Footwear Industrial Co. Ltd und Dongguan Texas Shoes Limited Co. hergestellt werden, sowie zur Durchführung des Urteils des Gerichtshofs in den verbundenen Rechtssachen C-659/13 und C-34/14 (ABl. 2017, L 64, S. 72) für nichtig zu erklären;

- der Europäischen Kommission die Kosten der Klägerinnen aufzuerlegen.

9.8.2017 V II.  Senat 10.5.2017 II R 25/15 Besteuerung der Abfindung für den Verzicht auf einen künftigen Pflichtteilsanspruch
siehe auch: Pressemitteilung Nr. 51/17 vom 9.8.2017
9.8.2017 V X.  Senat 20.3.2017 X R 13/15 Gemeinnützigkeitsrecht: Gebot zeitnaher Mittelverwendung, Förderung des Umweltschutzes, Grenzen der allgemeinpolitischen Betätigung
siehe auch: Pressemitteilung Nr. 52/17 vom 9.8.2017
9.8.2017 NV IV.  Senat 21.6.2017 IV B 8/16 Grundsätzlich keine Klagebefugnis der Gemeinden gegen Gewerbesteuermessbescheide
9.8.2017 NV IX.  Senat 8.3.2017 IX R 16/16 Verrechenbare Werbungskostenüberschüsse eines Kommanditisten bei Übernahme eines negativen Kapitalkontos an einer vermögensverwaltenden KG
9.8.2017 NV VIII.  Senat 25.4.2017 VIII R 64/13 Unzulässige Klage gegen Verspätungszuschlag; Fristsetzung durch das FG - Sachdienlichkeit einer Klageänderung - Keine generelle Pflicht zur Erörterung des Beweiswerts einer erfolgten Zeugenvernehmung
9.8.2017 NV II.  Senat 17.5.2017 II R 60/15 Berücksichtigung des Verkaufspreises für eine Eigentumswohnung als Nachweis des niedrigeren Werts nach Bestandskraft des Wertfeststellungsbescheids
9.8.2017 NV III.  Senat 12.6.2017 III B 157/16 Kindergeld: Im Ausland lebende Kinder - Wohnsitz im Inland - Zulassung der Revision zur Sicherung einer einheitlichen Rechtsprechung
9.8.2017 NV IX.  Senat 11.4.2017 IX R 50/15 Wahrung der Festsetzungsfrist bei Bekanntgabe unmittelbar gegenüber dem Steuerpflichtigen trotz Benennung eines Zustellungsbevollmächtigten - Bekanntgabewille
4.8.2017 V 2.8.2017 C-449/17

Verfahren ist erledigt durch: Urteil vom 14.03.2019.

Vorabentscheidungsersuchen des Bundesfinanzhof vom 16.03.2017, eingereicht am 26.07.2017, zu folgenden Fragen:

1. Umfasst der Begriff des Schul- und Hochschulunterrichts in Art. 132 Abs. 1 Buchst. i und j MwStSystRL den Fahrschulunterricht zum Erwerb der Fahrerlaubnisklassen B und C1?

2. Sollte Frage 1 zu bejahen sein:

Kann sich die Anerkennung der Klägerin als Einrichtung mit vergleichbarer Zielsetzung i.S. von Art. 132 Abs. 1 Buchst. i MwStSystRL aus den gesetzlichen Regelungen über die Fahrlehrerprüfung und die Erteilung der Fahrlehr- und der Fahrschulerlaubnis im Gesetz über das Fahrlehrerwesen vom 25.08.1969 (BGBl I 1969, 1336), zuletzt geändert durch das Gesetz vom 28.11.2016 (BGBl I 2016, 2722, FahrlG) und dem Gemeinwohlinteresse an der Ausbildung von Fahrschülern zu sicheren, verantwortungsvollen und umweltbewussten Verkehrsteilnehmern ergeben?

3. Sollte Frage 2 zu verneinen sein:

Setzt der Begriff des "Privatlehrers" in Art. 132 Abs. 1 Buchst. j MwStSystRL voraus, dass es sich bei dem Steuerpflichtigen um einen Einzelunternehmer handelt?

4. Sollten Fragen 2 und 3 zu verneinen sein:

Wird ein Unterrichtender immer dann bereits als "Privatlehrer" i.S. des Art. 132 Abs. 1 Buchst. j MwStSystRL tätig, wenn er für eigene Rechnung und in eigener Verantwortung handelt oder sind an das Merkmal "Privatlehrer" weitere Anforderungen zu stellen?

3.8.2017 V 1.8.2017 C-236/17 P

Verfahren ist erledigt durch: Urteil vom 27.03.2019

Unternehmen gegen Rat, Rechtsmittel eingelegt am 08.05.2017, mit dem Antrag,

- das Urteil des Gerichts in der Rechtssache T-162/14 aufzuheben;

- der Klage stattzugeben und die angefochtene Verordnung für nichtig zu erklären, soweit sie davon betroffen sind;

- dem Rechtsmittelgegner die Kosten aufzuerlegen, die ihnen und diesem im ersten Rechtszug und im Rechtsmittelverfahren entstanden sind;

- jeder weiteren Partei des Rechtsmittelverfahrens die jeweils eigenen Kosten aufzuerlegen;

hilfsweise,

- das Urteil des Gerichts in der Rechtssache T-162/14 aufzuheben;

- die Sache zur Entscheidung an das Gericht zurückzuverweisen;

- die Kostenentscheidung für den ersten Rechtszug und das Rechtsmittelverfahren dem Endurteil des Gerichts vorzubehalten;

- jeder weiteren Partei des Rechtsmittelverfahrens die jeweils eigenen Kosten aufzuerlegen.

3.8.2017 V 1.8.2017 C-237/17 P

Verfahren ist erledigt durch: Urteil vom 27.03.2019

Unternehmen gegen Rat, Rechtsmittel eingelegt am 08.05.2017, mit dem Antrag,

- das Urteil des Gerichts in der Rechtssache T-163/14 aufzuheben;

- der Klage stattzugeben und die angefochtene Verordnung für nichtig zu erklären, soweit sie davon betroffen sind;

- dem Rechtsmittelgegner die Kosten aufzuerlegen, die ihnen und diesem im ersten Rechtszug und im Rechtsmittelverfahren entstanden sind;

- jeder weiteren Partei des Rechtsmittelverfahrens die jeweils eigenen Kosten aufzuerlegen;

hilfsweise,

- das Urteil des Gerichts in der Rechtssache T-163/14 aufzuheben;

- die Sache zur Entscheidung an das Gericht zurückzuverweisen;

- die Kostenentscheidung für den ersten Rechtszug und das Rechtsmittelverfahren dem Endurteil des Gerichts vorzubehalten;

- jeder weiteren Partei des Rechtsmittelverfahrens die jeweils eigenen Kosten aufzuerlegen.

2.8.2017 V I.  Senat 15.3.2017 I R 11/15 Rückstellungen für ein Aktienoptionsprogramm
2.8.2017 V II.  Senat 5.4.2017 II R 30/15 Erbschaftsteuer als Masseverbindlichkeit
2.8.2017 V V.  Senat 17.5.2017 V R 52/15 Traditionelle Freimaurerloge nicht gemeinnützig - Diskriminierung von Frauen - Fehlende "Förderung der Allgemeinheit" - Schutzbereich des Selbstbestimmungsrechts der Religionsgesellschaften - Keine Gleichheit im Unrecht - Schutz nach der EMRK
siehe auch: Pressemitteilung Nr. 50/17 vom 2.8.2017
2.8.2017 V VIII.  Senat 25.4.2017 VIII R 52/13 Aufwendungen für ein im Rahmen mehrerer Einkunftsarten genutztes häusliches Arbeitszimmer - Nachweis der Zwangsläufigkeit von Aufwendungen im Krankheitsfall - Neuregelung im StVereinfG 2011 - Minderung der zumutbaren Belastung nach § 33 Abs. 3 EStG - Überprüfung von Schätzungen
2.8.2017 V X.  Senat 12.7.2017 X B 16/17 Anforderungen an die Aufzeichnungen bei Gewinnermittlung durch Einnahmen-Überschuss-Rechnung und Verwendung einer offenen Ladenkasse; Zulässigkeit einer Quantilsschätzung
2.8.2017 NV VIII.  Senat 14.3.2017 VIII R 39/14 Werbungskosten des Gesellschafters einer GmbH wegen Inanspruchnahme aus einem Schuldbeitritt - ordnungsgemäße Revisionsbegründung
2.8.2017 NV II.  Senat 15.3.2017 II R 10/15 Nachweis des niedrigeren Grundbesitzwerts durch Gutachten
2.8.2017 NV X.  Senat 5.5.2017 X B 36/17 Aktenkopien
2.8.2017 NV III.  Senat 27.4.2017 III R 21/14 Investitionszulage: Verlegung von Erdwärmesonden - Revisionsbegründung
26.7.2017 V I.  Senat 15.3.2017 I R 67/15 Ertragszuschuss als organschaftliche Mehrabführung i.S. von § 27 Abs. 6 Satz 1 KStG
26.7.2017 V II.  Senat 15.3.2017 II R 36/15 Gesonderte Feststellung von Besteuerungsgrundlagen für die Grunderwerbsteuer
26.7.2017 V VI.  Senat 9.3.2017 VI R 86/14 Vorliegen eines Forstbetriebs trotz Nichtbewirtschaftung eines aus drei nicht zusammenhängenden Grundstücken bestehenden Privatwaldes mit einer Größe von insgesamt ca. 7,5 ha - Wirtschaftliches Eigentum