Drucklogo des Bundesfinanzhofs



BFH Anhängiges Verfahren, V R 6/19 (V R 33/16) (Aufnahme in die Datenbank am 18.4.2019)

Verfahren ist erledigt durch: Urteil vom 27.03.2019, unbegründet

Besteht ein Recht auf Vorsteuerabzug aus einer Anzahlungsrechnung, wenn die noch zu erbringende Leistung im Zeitpunkt der Anzahlung aus der objektiven Sicht des Zahlenden nicht unsicher ist, auch wenn die Voraussetzungen i.S.d. § 15 Abs 1 S. 1 Nr. 1 S. 3 UStG nicht vorliegen, da der leistende Unternehmer die Steuer nach § 14c Abs. 2 UStG schuldet?

Das Verfahren V R 33/16 ruht gemäß Beschluss vom 16. März 2017 bis zur Entscheidung des EuGH in dem Verfahren Kollroß C-660/16 und Wirtl C-661/16.

-- Zulassung durch BFH --

Rechtsmittelführer: Verwaltung

UStG § 15 Abs 1 Nr 1; UStG § 14c Abs 2

Vorgehend: Finanzgericht München, Entscheidung vom 17.11.2015 (14 K 2223/13)


Siehe:  Urteil des V.  Senats vom 27.3.2019 - V R 6/19 (V R 33/16) -