Drucklogo des Bundesfinanzhofs



BFH Anhängiges Verfahren, IV R 4/18 (Aufnahme in die Datenbank am 20.6.2018)

Gehen auf einen Kommanditisten einer Schifffahrtsgesellschaft entfallende Unterschiedsbeträge auf den übernehmenden Gesellschafter über, wenn der Kommanditanteil nach § 6 Abs. 3 EStG unentgeltlich übertragen oder nach § 24 UmwStG gegen Gewährung von Gesellschaftsrechten in eine andere Personengesellschaft eingebracht wird? Welche Bedeutung hat es in diesem Zusammenhang, wenn nach der Anteilsübertragung Unterschiedsbeträge in dem besonderen Verzeichnis nach § 5a Abs. 4 Satz 1 EStG weiterhin dem übertragenden Kommanditisten zugerechnet werden?

-- Zulassung durch FG --

Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger und Verwaltung

EStG § 5a Abs 4 S 3 Nr 3; EStG § 5a Abs 4 S 1; EStG § 6 Abs 3; UmwStG § 24; AO § 182 Abs 1 S 1

Vorgehend: Finanzgericht Hamburg, Entscheidung vom 19.12.2017 (2 K 277/16)