Drucklogo des Bundesfinanzhofs



BVerfG Anhängiges Verfahren, 2 BvL 12/11 (Aufnahme in die Datenbank am 30.12.2011)

Ist § 3 SolZG 1995 n.F. insoweit mit dem Grundgesetz vereinbar, als Auszahlungen des Körperschaftsteuerguthabens gemäß § 37 Abs. 5 KStG 2002 i.d.F. des SEStEG die Bemessungsgrundlage zum Solidaritätszuschlag nicht mindern und § 3 SolZG 1995 n.F. oder eine andere Vorschrift auch nicht die Festsetzung eines Anspruchs auf ein Solidaritätszuschlagguthaben anordnet?

-- Normenkontrollverfahren --

BVerfGG § 80 Abs 1; EStG § 36 Abs 2 S 2 Nr 3; GG Art 2 Abs 1; GG Art 3 Abs 1; GG Art 20 Abs 3; GG Art 100 Abs 1 S 1; GG Art 106 Abs 1 Nr 6; KStG § 10 Nr 2; KStG § 10 Nr 2; KStG § 23 Abs 1; KStG § 23 Abs 1; KStG § 27 Abs 1; KStG § 27 Abs 1; KStG § 37 Abs 2 S 1; KStG § 37 Abs 2a; KStG § 37 Abs 4; KStG § 37 Abs 5 S 1; SolZG § 1 Abs 1; SolZG § 2 Nr 3; SolZG § 4; SolZG § 1 Abs 1; SolZG § 1 Abs 2; SolZG § 3; SolZG § 3 Abs 1 Nr 1; KStG § 36 Abs 3; KStG § 36 Abs 4; KStG § 37 Abs 2; KStG § 37 Abs 2 S 2

Vorgehend: BFH , Entscheidung vom 10.8.2011 (I R 39/10)