BFH Anhängiges Verfahren, XI R 36/17 (Aufnahme in die Datenbank am 20.8.2018)

Verfahren ist erledigt durch: Urteil vom 11.07.2018, durcherkannt

Besteuerung von Umsätzen aus der Fertigung und dem Halten anlassbezogener Reden:

1. Ist die Fertigung und das Halten einer anlassbezogenen Rede bei Trauerfeiern, Hochzeiten und Taufen eine Darbietung eines ausübenden Künstlers, auf die die Steuerermäßigung gemäß § 12 Abs. 2 Nr. 7 Buchst. a UStG anzuwenden ist?

2. Ist die Aufteilung von Umsätzen auf ein Einzelunternehmen und eine vom Einzelunternehmer daneben gegründete GbR und die damit verbundene Inanspruchnahme der Kleinunternehmerregelung gemäß § 19 UStG rechtsmissbräuchlich i.S. des § 42 AO?

-- Zulassung durch FG --

Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger

UStG § 12 Abs 2 Nr 7 Buchst a; UStG § 19; AO § 42

Vorgehend: Finanzgericht Rheinland-Pfalz , Entscheidung vom 26.9.2017 (3 K 1461/16)


Siehe auch:  Urteil des XI.  Senats vom 11.7.2018 - XI R 36/17 -

Zurück zur Trefferliste