BFH Anhängiges Verfahren, VIII R 29/16 (Aufnahme in die Datenbank am 20.2.2017)

Verfahren ist erledigt durch: Urteil vom 01.10.2019, unbegründet

Verstößt die Versagung der steuerlichen Anerkennung einer doppelten Haushaltsführung in den Fällen, in denen beiderseits berufstätige Eheleute mit ihren Kindern am Beschäftigungsort aus beruflichen Gründen eine familiengerechte Wohnung unterhalten, gegen Art. 3 Abs. 1, Art. 6 Abs. 1 und Abs. 2 Satz 1 sowie Art. 12 Abs. 1 GG?

-- Zulassung durch FG --

Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger

EStG § 4 Abs 4; EStG § 9 Abs 1 S 3 Nr 5; GG Art 3 Abs 1; GG Art 6 Abs 1; GG Art 6 Abs 2; GG Art 12 Abs 1

Vorgehend: Finanzgericht München, Entscheidung vom 23.9.2016 (1 K 1125/13)


Siehe auch:  Urteil des VIII.  Senats vom 1.10.2019 - VIII R 29/16 -

Zurück zur Trefferliste