BFH Anhängiges Verfahren, X R 30/17 (Aufnahme in die Datenbank am 20.12.2017)

Verfahren ist erledigt durch: Urteil vom 16.01.2019, unbegründet

Gilt die Grundkonzeption der Abgabenordnung, wonach ergangenen Grundlagenbescheiden eine von Gesetzes wegen mit zwei Jahren bemessene und mit Erlass des Grundlagenbescheides beginnende Frist für deren Auswertung zugestanden wird (§ 171 Abs. 10 AO), auch für Zinszwecke i.S. des § 233a AO und somit auch für das Verhältnis von Steuer- und Zinsfestsetzung (§ 239 Abs. 1 Satz 2 Nr. 1, Satz 3 AO)?

-- Zulassung durch FG --

Rechtsmittelführer: Verwaltung

AO § 233a; AO § 239 Abs 1 S 2 Nr 1; AO § 239 Abs 1 S 3; AO § 171 Abs 10

Vorgehend: Finanzgericht Düsseldorf, Entscheidung vom 7.6.2017 (10 K 2219/14 AO)


Siehe auch:  Urteil des X.  Senats vom 16.1.2019 - X R 30/17 -

Zurück zur Trefferliste