BFH Anhängiges Verfahren, I R 18/19 (I R 66/16) (Aufnahme in die Datenbank am 20.11.2019)

Verfahren ist erledigt durch: Beschluss vom 13.03.2019 (Vorlage an EuGH)

Hinweis: Das Verfahren erhält nach Fortsetzung/Wiederaufnahme ein neues Aktenzeichen.

Ist der mit dem Jahressteuergesetz 2009 eingeführte § 8 Abs. 7 KStG nach § 34 Abs. 6 Satz 4 und 5 KStG dann nicht rückwirkend anzuwenden, wenn in einer Eigengesellschaft Dauerverlustgeschäfte i. S. des § 8 Abs. 7 Satz 2 KStG und andere Tätigkeiten zusammengefasst worden sind, die im Rahmen eines Betriebs gewerblicher Art nach Verwaltungsauffassung nicht hätten zusammengefasst werden dürfen?

-- Zulassung durch FG --

Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger

KStG § 8 Abs 7 S 1 Nr 2; KStG § 8 Abs 7 S 2; KStG § 34 Abs 6 S 4; KStG § 34 Abs 6 S 5; KStG § 8 Abs 3 S 2; KStG § 4 Abs 6 S 1 Nr 2

Vorgehend: Finanzgericht Mecklenburg-Vorpommern , Entscheidung vom 22.6.2016 (3 K 199/13)


Zurück zur Trefferliste