BFH Anhängiges Verfahren, VIII R 25/19 (Aufnahme in die Datenbank am 18.10.2019)

Sind Gewinne einer GmbH, welche aufgrund eines inkongruenten Gewinnverwendungsbeschlusses in eine personenbezogene Rücklage eines Mehrheitsgesellschafters eingestellt werden, im Jahr des Gewinnverwendungsbeschlusses als Gewinnausschüttung bei den Einkünften aus Kapitalvermögen anzusetzen?

-- Zulassung durch FG --

Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger

EStG § 11 Abs 1 S 1; EStG § 8 Abs 1; EStG § 20

Vorgehend: Niedersächsisches Finanzgericht , Entscheidung vom 4.7.2019 (10 K 181/17)


Zurück zur Trefferliste