BFH Anhängiges Verfahren, V R 18/19 (Aufnahme in die Datenbank am 18.10.2019)

1. Wer ist Leistungsempfänger einer durch den Gläubigerausschuss in Auftrag gegebenen Kassenprüfung und damit einhergehend, wem steht der Vorsteuerabzug aus den Leistungen des Kassenprüfers bei Vorliegen einer ordnungsgemäßen Rechnung zu?

2. Kann der Kläger als Insolvenzverwalter Umsatzsteuern, die ihm für seine Tätigkeiten im Rahmen der vom Gläubigerausschuss in Auftrag gegebenen Kassenprüfungen in Rechnung gestellt worden sind, als Vorsteuern geltend machen?

-- Zulassung durch BFH --

Rechtsmittelführer: Verwaltung

UStG § 15 Abs 1 Nr 1; InsO § 67; FGO § 115 Abs 2 Nr 1

Vorgehend: Finanzgericht Düsseldorf, Entscheidung vom 19.7.2017 (5 K 1959/15 U)


Zurück zur Trefferliste