BFH Anhängiges Verfahren, II R 5/19 (Aufnahme in die Datenbank am 18.4.2019)

Zur Bewertung des Werts des Anteils an einer Kapitalgesellschaft unter Anwendung des vereinfachten Ertragswertverfahrens gem. § 11 Abs. 2 BewG für Zwecke der Erbschaftsteuer:

Führt die Anwendung des vereinfachten Ertragswertverfahrens zu offensichtlich unzutreffenden Ergebnissen, weil der erworbene Geschäftsanteil an der GmbH nicht frei am Markt zu veräußern ist und nach den Verhältnissen des Bewertungsstichtags offensichtlich ist, dass in Zukunft ein erheblich niedrigerer oder höherer wirtschaftlicher Ertrag zu erwarten ist?

-- Zulassung durch FG --

Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger

BewG § 151 Abs 1 S 1 Nr 3; BewG § 11 Abs 2 S 1; BewG § 199 Abs 1

Vorgehend: Finanzgericht Düsseldorf, Entscheidung vom 12.12.2018 (4 K 108/18 F)


Zurück zur Trefferliste