BFH Anhängiges Verfahren, I R 3/19 (I R 31/11) (Aufnahme in die Datenbank am 19.2.2019)

Ist die Regelung des § 8c KStG i.d.F. des UntStRefG 2008 wegen Verstoßes gegen das sog. objektive Nettoprinzip verfassungswidrig, wenn mehr als 50 % der Gesellschaftsanteile, die im Privatvermögen gehalten werden, übertragen werden?

-- Zulassung durch FG --

Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger

KStG § 8c; GG Art 3

Vorgehend: Sächsisches Finanzgericht , Entscheidung vom 16.3.2011 (2 K 1869/10)


Zurück zur Trefferliste