BFH Anhängiges Verfahren, IV R 29/18 (Aufnahme in die Datenbank am 20.11.2018)

Ist die Konzernklausel analog auch bei der Gewerbesteuer anzuwenden mit der Folge, dass die Unternehmeridentität der Personengesellschaft gewahrt bleibt, wenn ihre Kommanditistin den Kommanditanteil abspaltet und gegen Gewährung neuer Geschäftsanteile in eine andere Kapitalgesellschaft einbringt, wobei hinter der übertragenden und der übernehmenden Kapitalgesellschaft derselbe Alleingesellschafter steht?

-- Zulassung durch FG --

Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger

GewStG § 10a S 10; KStG § 8c Abs 1 S 5; UmwStG § 4 Abs 2 S 1; UmwG § 123 Abs 2 Nr 1

Vorgehend: Finanzgericht Düsseldorf, Entscheidung vom 9.7.2018 (2 K 2170/16 F)


Zurück zur Trefferliste