BFH Anhängiges Verfahren, VIII R 23/18 (Aufnahme in die Datenbank am 19.10.2018)

Steht einer in Insolvenz befindlichen Personengesellschaft, die im Rahmen des Insolvenzverfahrens Zinserträge erwirtschaftet, ein Erstattungsanspruch gegen die Finanzbehörde zu, wenn eine Kapitalerträge auszahlende Stelle zugunsten des hinter der Personengesellschaft stehenden Mitunternehmers dessen Steuern einbehält und an die Finanzverwaltung abführt?

-- Zulassung durch BFH --

Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger

AO § 37 Abs 2

Vorgehend: Hessisches Finanzgericht , Entscheidung vom 23.8.2017 (4 K 2149/15)


Zurück zur Trefferliste