BFH Anhängiges Verfahren, IV R 19/18 (Aufnahme in die Datenbank am 20.9.2018)

Ist eine in das Betriebsvermögen eingelegte wesentliche Beteiligung auch dann mit den insgesamt aufgewendeten Anschaffungskosten zu bewerten, wenn der Anteilseigner zu einer Zeit, als die im Privatvermögen gehaltene Beteiligung die seinerzeit geltende Wesentlichkeitsgrenze noch nicht überschritten hatte, Ausschüttungen aus dem EK 04 bezogen hat? Ist ein negativer Buchwert anzusetzen, wenn die bezogenen Ausschüttungen aus dem EK 04 die insgesamt aufgewendeten Anschaffungskosten der Beteiligung überstiegen haben?

-- Zulassung durch BFH --

Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger

EStG § 6 Abs 1 Nr 5 S 1 Buchst b; EStG § 17 Abs 1; EStG § 17 Abs 4

Vorgehend: Thüringer Finanzgericht , Entscheidung vom 21.6.2017 (4 K 608/14)


Zurück zur Trefferliste