BFH Anhängiges Verfahren, II R 11/18 (Aufnahme in die Datenbank am 20.4.2018)

Wegfall des verminderten Wertansatzes nach § 13a Abs. 2 ErbStG bei Veräußerung von Wirtschaftsgütern einer Unterpersonengesellschaft wegen Insolvenz?

Ist die Insolvenz einer Unterpersonengesellschaft bzw. die Veräußerung wesentlicher Betriebsgrundlagen der Unterpersonengesellschaft innerhalb der Frist des § 13a Abs. 5 ErbStG auf Ebene der Oberpersonengesellschaft steuerrelevant?

-- Zulassung durch FG --

Rechtsmittelführer: Verwaltung

ErbStG § 13a Abs 2; ErbStG § 13a Abs 5 Nr 1 S 1; ErbStG § 13a Abs 5 Nr 1 S 2

Vorgehend: Finanzgericht Düsseldorf, Entscheidung vom 24.1.2018 (4 K 1044/17 Erb)


Zurück zur Trefferliste