BFH Anhängiges Verfahren, III R 48/17 (Aufnahme in die Datenbank am 20.4.2018)

Unter welchen Umständen ist der Erlass einer Kindergeldrückforderung ermessensgerecht? Inwieweit sind dabei jeweils die Mitwirkung des Kindergeldberechtigten im Kindergeld- und Erlassverfahren, dessen (Schon-)Vermögen und Einkommen sowie die Anrechnung des Kindergeldes auf Sozialleistungen maßgebend?

-- Zulassung durch FG --

Rechtsmittelführer: Verwaltung

AO § 227; EStG § 68; SGB 2 § 11; SGB 2 § 12

Vorgehend: Finanzgericht Berlin-Brandenburg , Entscheidung vom 12.10.2017 (10 K 10109/13)


Zurück zur Trefferliste