BFH Anhängiges Verfahren, VIII R 10/18 (Aufnahme in die Datenbank am 20.6.2018)

Ist der unbestimmte Rechtsbegriff der "kurzen Zeit" i.S. des § 11 Abs. 2 Satz 2 i.V.m. Abs. 1 Satz 2 EStG aufgrund der Fallkonstellation, dass eine am 7. Januar gezahlte Umsatzsteuer-Vorauszahlung für Dezember aufgrund der Regelung des § 108 Abs. 3 AO erst am 12. Januar fällig wird, mit mindestens 12 Tagen zu bemessen?

-- Zulassung durch FG --

Rechtsmittelführer: Verwaltung

EStG § 11 Abs 2 S 2; EStG § 11 Abs 1 S 2; AO § 108 Abs 3; UStG § 18 Abs 1 S 4

Vorgehend: Finanzgericht München, Entscheidung vom 7.3.2018 (13 K 1029/16)


Zurück zur Trefferliste