BFH Anhängiges Verfahren, VII R 9/18 (Aufnahme in die Datenbank am 20.6.2018)

Streitig ist, ob im Revisionsverfahren über die Frage zu entscheiden ist, ob oder inwieweit die Umsatzsteuer als Masseschuld oder Insolvenzforderung einzuordnen ist oder darüber, ob die vor Eröffnung des Insolvenzverfahrens vom Steuerpflichtigen (späteren Insolvenzschuldner) geleistete Umsatzsteuer-Sondervorauszahlung auf Insolvenzforderungen nach § 38 InsO oder auf nach § 55 Abs. 4 InsO als Masseverbindlichkeit geltende Steuerforderungen anzurechnen ist.

-- Zulassung durch FG --

Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger

AO § 218 Abs 2; UStDV § 48 Abs 4; InsO § 55 Abs 4

Vorgehend: Finanzgericht Berlin-Brandenburg , Entscheidung vom 11.10.2017 (7 K 7181/16)


Zurück zur Trefferliste