BFH Anhängiges Verfahren, X R 45/17 (Aufnahme in die Datenbank am 20.4.2018)

Verfahren ist erledigt durch: Urteil vom 10.10.2018, Zurückverweisung

Sind die Kosten für einen Dienstwagen auch dann als Betriebsausgaben abzugsfähig, wenn dieser dem Ehegatten im Rahmen eines geringfügigen Beschäftigungsverhältnisses (Minijob) überlassen wird und diesem damit auch eine freie und unbegrenzte (private) Nutzung ohne Kostenübernahme oder Kostenbeteiligung ermöglicht wird?

Entsprechen Inhalt und Durchführung des Arbeitsvertrags noch dem, was auch fremde Dritte vereinbaren würden?

-- Zulassung durch FG --

Rechtsmittelführer: Verwaltung

Das Verfahren betreffend Umsatzsteuer 2012 bis 2014 wurde abgetrennt und zuständigkeitshalber an den V. Senat des BFH abgegeben (BFH-Beschluss vom 02.10.018 X R 45/17, nicht dokumentiert). Das beim V. Senat geführte Revisionsverfahren trägt das Az. V R 31/18.

GewStG § 7; EStG § 15 Abs 1 Nr 1; EStG § 4 Abs 4; EStG § 12 Nr 1; EStG § 12 Nr 2; AO § 42

Vorgehend: Finanzgericht Köln, Entscheidung vom 27.9.2017 (3 K 2546/16)


Siehe:  Urteil des X.  Senats vom 10.10.2018 - X R 44-45/17 -

Zurück zur Trefferliste