BFH Anhängiges Verfahren, VI R 48/17 (Aufnahme in die Datenbank am 19.1.2018)

Verfahren ist erledigt durch: Urteil vom 22.10.2019, durcherkannt

Ist eine Außergewöhnlichkeit und Zwangsläufigkeit aus rechtlichen / sittlichen Gründen i.S. von § 33 EStG bei Aufwendungen des Erben zur Sanierung einer Familiengruft aufgrund einer Anordnung der Verbandsgemeindeverwaltung zur Sanierung oder Räumung gegeben?

-- Zulassung durch BFH --

Rechtsmittelführer: Verwaltung

EStG § 33

Vorgehend: Hessisches Finanzgericht , Entscheidung vom 4.4.2017 (2 K 1964/15)


Siehe:  Urteil des VI.  Senats vom 22.10.2019 - VI R 48/17 -

Zurück zur Trefferliste