BFH Anhängiges Verfahren, VIII R 33/16 (Aufnahme in die Datenbank am 20.2.2017)

Liegt eine mittelbare verdeckte Gewinnausschüttung bei einem GmbH-Geschäftsführer im Hinblick auf ein schuldrechtliches oder rein tatsächliches Nahestehen vor, wenn dieser im Namen der GmbH einem Dritten einen Betrag auszahlt, um den Verkauf der Anteile des GmbH-Mehrheitsgesellschafters zu fördern und um damit eigene Vermögensvorteile zu erlangen?

-- Zulassung durch BFH --

Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger

EStG § 20 Abs 1 Nr 1 S 2; EStG § 20 Abs 1 Nr 1 S 1

Vorgehend: Finanzgericht Nürnberg, Entscheidung vom 18.2.2016 (4 K 423/15)


Zurück zur Trefferliste