BFH Anhängiges Verfahren, I R 43/16 (Aufnahme in die Datenbank am 20.9.2016)

Verfahren ist erledigt durch: Zurücknahme der Revision

Können Währungsverluste, Zinsverluste und Abzinsungsverluste aus der (Teil-)Veräußerung einer verzinsten und erst langfristig in Fremdwährung zu tilgenden Kaufpreisforderung aus einer steuerfreien Anteilsveräußerung als nachträgliche Veränderung des Veräußerungsgewinns i.S. des § 8b Abs. 2 KStG zu qualifizieren sein?

-- Zulassung durch FG --

Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger

KStG § 8b Abs 2; KStG § 8b Abs 3 S 3; AO § 175 Abs 1 S 1 Nr 2

Vorgehend: Schleswig-Holsteinisches Finanzgericht , Entscheidung vom 25.5.2016 (1 K 20/13)


Zurück zur Trefferliste