BFH Anhängiges Verfahren, I R 2/16 (Aufnahme in die Datenbank am 20.5.2016)

Verfahren ist erledigt durch: Beschluss nach § 126a FGO vom 18.04.2018.

Zurechnung eines negativen Einkommens aus einer ausländischen Familienstiftung nach § 15 AStG:

Ist im Rahmen der nach § 15 Abs. 1 Satz 1 AStG vorzunehmenden Schattenrechnung bei der Prüfung der Absicht einer ausländischen Familienstiftung, Einkünfte aus Kapitalvermögen aus Anteilen an einer inländischen vermögensverwaltenden Personengesellschaft zu erzielen, im Falle einer unentgeltlichen Übertragung dieser Anteile auf eine Kapitalgesellschaft mit Sitz in einem Niedrigsteuerland, deren Anteile von der Familienstiftung gehalten werden, der Prognosezeitraum auf den Zeitraum des Haltens der Gesellschaftsanteile durch die Kapitalgesellschaft zu erstrecken?

-- Zulassung durch FG --

Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger

AStG § 15 Abs 1 S 1; AStG § 7 Abs 1; AStG § 10 Abs 3

Vorgehend: Finanzgericht Bremen, Entscheidung vom 11.11.2015 (1 K 91/13 (5))


Siehe:  Beschluss des I.  Senats vom 18.4.2018 - I R 2/16 -

Zurück zur Trefferliste