BFH Anhängiges Verfahren, I R 37/14 (Aufnahme in die Datenbank am 20.8.2014)

Verstoßen die Regelung des § 38 Abs. 5 und 6 KStG (i.d.F. des Jahressteuergesetzes 2008) und die damit herbeigeführte zwangsweise Besteuerung des EK 02 gegen das verfassungsrechtliche Rückwirkungsverbot und gegen das Nettoprinzip? Verstößt die Beschränkung des Optionsrechts i.S. des § 34 Abs. 16 KStG auf bestimmte Körperschaften gegen den Gleichheitsgrundsatz?

-- Zulassung durch FG --

Rechtsmittelführer: Steuerpflichtiger

Das Verfahren wurde durch Beschluss vom 08.06.2016 bis zur Entscheidung des BVerfG in dem Verfahren 2 BvR 988/16 ausgesetzt.

GG Art 20 Abs 3; GG Art 3 Abs 1; KStG § 38 Abs 5; KStG § 38 Abs 6; KStG § 34 Abs 16

Vorgehend: Finanzgericht Düsseldorf, Entscheidung vom 18.3.2014 (6 K 2087/11 F)


Zurück zur Trefferliste