BFH Anhängiges Verfahren, VI R 61/11 (Aufnahme in die Datenbank am 18.5.2012)

Verfahren ist erledigt durch: Vorlage an BVerfG (Beschluss vom 17.07.2014)

Hinweis: Das Verfahren erhält nach Fortführung/ Wiederaufnahme ein neues Aktenzeichen.

Sind Aufwendungen für ein nach erfolgloser vierjähriger Erstausbildung, nicht im Rahmen eines Dienstverhältnisses absolviertes weiteres Studium als vorab entstandene Werbungskosten abziehbar? Sind §§ 9 Abs. 6, 12 Nr. 5, 52 EStG i.d.F. des BeitrRLUmsG verfassungswidrig (insbesondere Verstoß gegen das objektive Nettoprinzip und das Rückwirkungsverbot)?

-- Zulassung durch FG --

Rechtsmittelführer: Verwaltung

Im Verfahren VI R 61/11 erging am 17.07.2014 ein Vorlagebeschluss an das BVerfG (Az. 2 BvL 22/14). Das Verfahren VI R 61/11 ist durch Beschluss vom 17.07.2014 ausgesetzt.

EStG § 9 Abs 6; EStG § 12 Nr 5; EStG § 52; BeitrRLUmsG Art 2; BeitrRLUmsG Art 25 Abs 4; GG Art 3 Abs 1; GG Art 2 Abs 1; GG Art 20 Abs 3

Vorgehend: Finanzgericht Münster, Entscheidung vom 9.11.2011 (2 K 862/09 F)


Zurück zur Trefferliste