Nr. 75 vom 07. September 2011

Vorsitzender Richter am Bundesfinanzhof a.D. Prof. Dr. Walter Drenseck verstorben


Am 3. September 2011 ist der Vorsitzende Richter am Bundesfinanzhof a.D. Prof. Dr. Walter Drenseck im Alter von 69 Jahren in Neubeuern verstorben.


Walter Drenseck, in Wattenscheid geboren und aufgewachsen, begann seine Laufbahn nach dem Studium der Rechtswissenschaften in Marburg und Münster im Jahr 1970 im höheren Dienst der Finanzverwaltung des Landes Nordrhein-Westfalen. 1975 wurde er Richter am Finanzgericht Münster, dem er - unterbrochen durch eine vierjährige Tätigkeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter beim Bundesfinanzhof - bis zu seiner Ernennung zum Richter am Bundesfinanzhof im Februar 1984 angehörte.


Im Bundesfinanzhof war Walter Drenseck über 22 Jahre Mitglied im VI. Senat, dessen Vorsitz er nach seiner Ernennung zum Vorsitzenden Richter am Bundesfinanzhof im Februar 1998 übernahm und bis zu seinem Eintritt in den Ruhestand im September 2006 beibehielt. Sowohl im Fachsenat, der in erster Linie mit der Besteuerung von Einkünften aus nichtselbständiger Arbeit und Streitfragen zur Lohnsteuer befasst ist, als auch im Großen Senat, dem er mehr als zehn Jahren angehörte, hat Walter Drenseck weit reichenden Einfluss auf die Rechtsprechung des obersten Gerichtshofs für Steuer- und Zollsachen genommen. Sein Wirken im Bundesfinanzhof blieb jedoch nicht auf die rein richterliche Tätigkeit beschränkt, wie seine langjährige Mitgliedschaft im Präsidium und im Präsidialrat des Gerichts belegen.


Walter Drenseck gehörte zu den in der Steuerfachwelt besonders bekannten Richterpersönlichkeiten. Er ist nicht nur durch seine wissenschaftliche Tätigkeit als Mitautor und Herausgeber eines Standardkommentars zum Einkommensteuergesetz und zahlreiche Fachaufsätze hervorgetreten, sondern hat sich auch als Honorarprofessor im Steuerrecht an der Ruhr-Universität Bochum um die Ausbildung des akademischen Nachwuchses verdient gemacht und sich bei der Fortbildung von Angehörigen der rechts- und steuerberatenden Berufe engagiert.


Die Trauerfeier mit anschließender Erdbestattung findet am Montag, dem 12. September 2011 um 14.00 Uhr im Friedhof Altenbeuern, Am Bürgl 11, 83115 Neubeuern statt.




Bundesfinanzhof
Pressestelle      Tel. (089) 9231-233
Pressereferent  Tel. (089) 9231-300


Zurück zur Trefferliste